Gitterkuchen mit Schokoladenfüllung auf italienische Art

Für einen schmackhaften Snack zwischendurch, gibt es nichts besseres als ein schokoladiges Stück Gitterkuchen, das eine köstliche Abwechslung zur traditionellen Marmeladenfüllung darstellt. Sehen wir uns das einfache Rezept dazu an.

Zutaten und Zubereitung

Für unseren Gitterkuchen mit Schokoladenfüllung werden folgende Zutaten benötigt:

300g Mehl
150g Butter, kalt
100g Zucker
eine Vanilleschote
2 Eier, kalt

Schokoladencreme für die Füllung

Zuerst wird der Teig aus der Butter, dem Mehl und dem Zucker mit den Händen geknetet. Schneiden Sie die Vanilleschoten auf und geben Sie das Extrakt mithilfe eines Messers in den Teig. Rühren Sie nun auch die Eier nacheinander unter und formen Sie den Teig zu einer Kugel. Umwickeln Sie die Teilkugel nun mit Klarsichtfolie und lassen Sie sie zum Ruhen für mindestens eine Stunde im Kühlschrank. Danach wird der Teig mit einem Nudelholz ausgerollt, bis er nur noch circa 4mm dick ist. Fetten und mehlen Sie die Backform ein und füllen Sie diese mit dem Teig. Stechen Sie mit einer Gabel in den Teigboden ein und entfernen Sie eventuelle Reste über dem Formrand. Diese Reste werden später noch für das klassische Gittermuster gebraucht. Drücken Sie den Teig gut an den Rand und füllen Sie den Boden mit der Schokoladencreme. Mithilfe eines Teigschneiders werden nun Streifen aus dem nochmals ausgerollten Restteig geschnitten und über die Füllung gelegt. Nach ca. 40 Minuten bei 180 Grad ist der Gitterkuchen fertig!

Schokoladiger Gitterkuchen ohne Butter

Für eine leichte butterfreie Variante dieses Rezepts kann der Mürbeteig aus Öl statt Butter zubereitet werden: Zu 300g Mehl, 100g Zucker, zwei Eiern und einer Vanilleschote kommen 100ml extra natives Olivenöl hinzu. Die Zutaten werden gut vermengt, die Teigkugel ruht anschließend wieder im Kühlschrank und der Gitterkuchen wird genau wie im Originalrezept geformt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*